Europa Urlaub

Europa Urlaub

Europa in acht Tagen bereisen, das ist ein weit verbreitetes und gern belächeltes Klischee, das oft im Zusammenhang mit wohlhabenden Besuchern aus Übersee kolportiert wird. Belächelt wird es deshalb zu recht, weil in acht Tagen Europas Sehenswürdigkeiten und Urlaubsdestinationen nicht annähernd erkundet werden können.

Allein wer alle europäischen Hauptstädte besuchen wollte, müsste weit mehr als acht Tage einplanen. Die Besichtigung antiker Stätten helenistischer, römischer oder maurischer Kultur führt allein über drei- bis viertausend Kilometer Luftlinie von Südosteuropa in westeuropäische Gebiete. Wer womöglich an angelsächsischer Kultur interessiert ist, den zieht es wohl nach Großbritanien. Schlossruinen und Druidenstätten Frankreichs und Schottlands üben ebenso eine starke Anziehungskraft auf diesen kulturinteressierten Reisenden aus. Seit Dan Browns Besteller – dem „DaVinci Code“ – mag es schick geworden sein, den im Buch beschriebenen Stationen auf der Suche nach dem heiligen Gral nachzuspüren.

Im allgemeinen jedoch meint man mit Europa Urlaub im Sommer die Erholung an der Küste. Badeurlaub an makellosen Stränden und glasklarem Wasser, von der Algarve, Portugals Bilderbuchküste, bis zur italienischen oder olympischen Riviera. Auch die kroatische Küstenregion mit ihren weit über Tausend Inseln und Inselchen wird wieder zunehmend für einen Europa Urlaub interessanter. Selbstverständlich bieten auch so unterschiedliche europäische Inseln wie Malta, Giglio, Madeira oder die Canaren reizvolle Badestrände. Mallorca lockt nicht nur ein junges auf Vergnügen ausgerichtetes Publikum zum Ballermann, sondern wartet fernab des Trubels auch mit ruhigen Stränden und friedlichen Pinienwäldern auf.

Urlaub in Europa bedeutet auch Wandern und Tracking abseits von abgetretenen Touristenpfaden – etwa vom Dachstein bis zur Adria oder auf Wanderwegen auf Ibiza oder Madeira..

Für Wanderausflüge und den außergewöhnlichen Trackingurlaub empfehlen sich auch die skandinavischen Länder – Schweden, Norwegen oder Finnland. Manche Skandinavienurlauber bekommen von den nördlichen Gefielden nicht genug und bereisen die Länder des kühlen Nordens gleich mehrmals im Jahr. Die Sommer dort sind durchaus erträglich und angenehm und die Winter spektakulär.

Als Klassiker des europäischen Winterurlaubs gelten zweifellos Österreich und die Schweiz. Skifahrer zieht es in das österreichische St. Anton am Arlberg oder das schweizerische Davos.

Europa Urlaub kann vieles bedeuten und deckt ein breites Spektrum ab – von der Städtereise bis zum Badeurlaub, vom Skifahren bis zum Tracking, vom Rucksack- bis zum Kultur- und Luxustourismus.